Die Einrichtung befindet sich in Trägerschaft der BIP Kreativitätszentrum gGmbH Leipzig.

Zur Geschichte der BIP Kreativitätskita "Kreativhaus" Gera

  • Einrichtung besteht seit 1983
  • bekam 1997 von der Stadt Gera den Namen "Kreativhaus" verliehen
  • im Februar 2002 nach den in Thüringen geltenden Vorschriften durch Votum der Eltern für die BIP Konzeption von der Stadt Gera mit allem Personal usw. aus dem laufenden Betrieb in die Trägerschaft der BIP Kreativitätszentrum Leipzig gGmbH übernommen

Erziehungskonzept

Das Erziehungskonzept der BIP Einrichtungen ist wertorientiert und zielbezogen. Es verbindet die Förderung der höchstmöglichen individuellen Leistungsfähigkeit jedes Kindes und Jugendlichen mit konsequenter Persönlichkeitsbildung. Diese Persönlichkeitsbildung stimuliert und fördert Selbständigkeit im Denken und Handeln, Kreativität, Streben nach bestmöglichen Lern- und Leistungsergebnissen, aber ganz wesentlich auch Disziplin, Ordnung, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit. Die emotionale Intelligenz wird entwickelt durch positive Grundhaltungen des Umganges miteinander, die auf Toleranz, Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft, soziales Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit gerichtet sind. Einander freundlich begegnen, grüßen, Älteren und Schwächeren helfen gehören zu Selbstverständlichkeiten. Der Erziehungsstil ist autoritativ. Den Erwachsenen und allen anderen Mitmenschen ist mit Respekt zu begegnen. Es gibt Grundregeln des Umganges miteinander, die einzuhalten sind. Gemeinsam mit den Eltern leben die Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie alle anderen BIP Mitarbeiter der Einrichtungen in der täglichen gemeinsamen Begegnung bei Spiel, Lernen, Arbeiten und in der Freizeit diese Haltungen vor. Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher und Eltern fördern gemeinsam eine entsprechende Persönlichkeitsbildung jedes Kindes und Jugendlichen sowohl in der Einrichtung wie auch im Elternhaus.

Komplexprogramm zur Förderung der Kreativität an BIP Kreativitätskitas

Das Komplexprogramm wurde von namhaften Wissenschaftlern, Künstlern sowie Vertretern der pädagogischen Praxis entwickelt und umfasst vielfältig aufeinander bezogene Rahmenpläne für die einzelnen Bereiches der Kreativitätsförderung:

  • Bildkünstlerisches Gestalten
  • Musikalisches Gestalten
  • Tanz/Bewegung
  • Interaktionsspiele
  • Sport
  • Sprachliches Gestalten
  • Darstellendes Spiel
  • Digitale Medien
  • Entdecken Erforschen Erfinden
  • Mathematische Grunderfahrungen
  • Strategisches Spiel/Schach
  • Englisch

Zusatzqualifikation und Fortbildung

Alle in den Grundschulen und Kindertagesstätten der BIP Kreativitätszentrum gGmbH eingesetzten Lehrer und Erzieher besitzen eine Zusatzqualifikation als Kreativitätspädagoge. Diese umfasst eine vertiefte Einführung in die Kreativitätspädagogik, die Ausbildung in den spezifischen Förderbereichen sowie eine Lehrprobe im Mindestumfang von insgesamt 560 Stunden. Wer diese Ausbildung nicht bereits vor der Einstellung erworben hat, erwirbt sie zeitnah im Rahmen einer berufsbegleitenden Fortbildung. 

Als wesentliche Maßnahme zur Qualitätssicherung wird das Fortbildungsniveau aller Lehrer und Erzieher der BIP Kreativitätszentrum gGmbH im Rahmen einer verbindlich vorgegebenen jährlichen Fortbildung (40 Stunden) regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht.

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Schriftenreihe KREAplus

Ankündigung

 

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Stellenangebote

Bewerbung hier

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang