Was für ein Geburtstag!

Am 23. März 2017 war es endlich soweit. Nach den vielen intensiven Stunden und Tagen der Vorbereitung begann pünktlich um 14:30 Uhr in der Aula der BIP Kreativitätsgrundschule die große Premiere des neuesten Musiktheaterstücks der 72 Vorschüler, 5 Mitarbeiterinnen und 3 Mitarbeiter der BIP Kreativitäts-Kindertagesstätte MiniMax.

Unter dem Titel "Geburtstags-Tag eines Riesen" wurden innerhalb einer guten Stunde alle 72 Vorschüler, in den von ihnen gewählten Rollen als Tänzer, Sprecher, Darsteller und Sänger auf der Bühne tätig und zeigten im gemeinsamen Spiel eindrucksvoll ihre ganz persönlichen und sozialen Fähigkeiten, ihr Wissen, ihre Fantasie und Lebensfreude. Wie der Titel verrät, rankt sich die in der Auseinandersetzung mit dem Jahresthema der Kita „Vom Wald und anderen Lebensräumen“ selbst erarbeitete Handlung und bühnenkünstlerische Umsetzung um einen ganz besonderen Tag im Leben eines Helden. Dieser Held ist ein wahrer Riese, genauer gesagt, ein Baum, der seinen 250. Geburtstag feiert und schon so Vieles in seinem Leben gesehen hat. Gemeinsam mit allen Geschöpfen des Waldes fungiert er als wichtiger Lebensspender, dessen Dasein und Tun weit über den Wald hinausstrahlt. Viele Tiere und Geschöpfe des Waldes sind gekommen, um "ihrem Lebensbaum" zu gratulieren. Selbst der Waldhüter Ruh und seine treue Begleiterin, die Spinne Esperanza, sind gekommen, um nach dem Rechten zu sehen und ihm seine Aufwartung zu machen. Nur einer fehlt. Es ist Pinsel Klecks, der nach getaner Blätterfärbearbeit im Herbst, sich einen Urlaub auf der Südhalbkugel gegönnt hat. Als Klecks doch noch eintrifft, weiß er von fremdländischen Tieren und der Schönheit des Regelwaldes zu berichten. Alles wäre wunderbar, wären dort nicht Monster am Gange, um für Geld zum Lebensunterhalt und zur Gewinnung des Rohstoffs "Holz", mit dem man wirklich viel machen kann, den Wald zu roden und das dortige Leben zu bedrohen. Klecks berichtet bildlich anschaulich über seine Erlebnisse. Dennoch erscheint das Waldsterben noch weit weg. Jedoch informiert Waldhüter Ruh die Waldbewohner darüber, dass auch unser Wald bedroht ist, immerhin wurde er vom Oberförsteramt informiert, dass in einem anderen Revierabschnitt Menschen aufgetaucht sind, die ihren Müll abgeladen haben. So eilt er mit Klecks und Esperanza los, um sich der Sache anzunehmen. Doch kaum, dass er fort ist, besuchen Menschen den Wald. Sie erscheinen in den Augen der Betrachter als Wesen einer anderen, technisierten Welt: roboterhaft ihre Bewegungen, vertieft in die Welt der Bildschirme, rastlos und elektrisiert von einer Welt, die es nicht erlaubt, zur Ruhe zu kommen, gefangen in den Fängen des Arbeits- und Informationszeitalters. Sie hinterlassen im Wald Berge von merkwürdigen Sachen, die Natur und Tierwelt schaden. Selbst die wehrhaften Umweltpolizisten der Ameisenkolonie, schaffen es im Verbund mit den Tieren des Waldes nicht, diese Umweltbelastungen zu entsorgen. Es bleibt in den Augen der Waldwesen nur ein Ausweg: "Die Waldgeister, ja, die Waldgeister müssen helfen!" Ob diese es schaffen, die Menschen umzustimmen und was Waldhüter Ruh, Klecks und Esperanza noch erreichen können, dies bleibt ein Geheimnis, das sich nur dem lüftet, der sich das Stück anschaut. Eines sei jedoch noch verraten: Das Theaterstück, das bei der Premiere mit so enorm viel Beifall vom großen Publikum bedacht wurde, endet mit einem ganz konkreten Spendenaufruf. Es soll einer von drei künftigen (Baum-)Riesen sein, die in der BIP Kreativitäts-Kindertagesstätte Dresden in naher Zukunft nicht nur Schatten, sondern auch Leben spenden werden.

(Helge Hartwig)

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

Simple Image Gallery Extended

Kontakt
Termine
Nachrichten
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2016) | Impressum

Zum Seitenanfang