Reise nach Kutná Hora

Wie in den vergangenen Jahren fand auch im Schuljahr 2015/2016 wiederum ein Schüleraustausch mit dem Církevní gymnázium Kutná Hora in Tschechien statt.

Sonntag: Heute war der große Tag. Wir wollten alle zusammen nach Kutna Hora in Tschechien fahren. Pünktlich um 09:15 Uhr trafen wir uns alle am Gleis 13, bereit mit dem Zug los zufahren. Doch der Zug fiel aus und wir mussten eine andere Verbindung nehmen, um unser Ziel zu erreichen. Die Fahrt nach Kutná Hora verlief sehr ruhig. Wir mussten in Dresden und in Prag umsteigen und hatten jeweils ein paar Minuten Zeit, um etwas zu kaufen. Während der Zugfahrt hörten wir Musik, sahen uns Filme an, haben gelesen oder gequatscht. Als wir in Kolin, einer kleinen Stadt bei Kutná Hora ankamen, waren wir zwar zwei Stunden zu spät, aber am Bahnhof wurden wir von unseren Austauschschülern und deren Familien herzlich in Empfang genommen. Den Nachmittag und Abend verbrachten wir in unseren Gastfamilien und gingen ins Schwimmbad, spielten Spiele oder machten einen Ausflug mit dem Fahrrad. (Raphaela)

Montag: An unserem ersten Tag gingen wir mit unseren Gastschülern zunächst mit in die Schule. Diese war früher einmal ein Kloster und hatte deswegen gewölbeartige Klassenräume, einen tollen Treppenaufgang und kleine Holztüren. Wir frühstückten gemeinsam in der Aula und verbrachten einige Stunden Unterricht mit unseren Partnern. Der Deutsch- und Englischunterricht war sehr interaktiv gestaltet, in der Chemiestunde erlebten wir eine interessante tschechische Stunde. Nach dem Mittagessen in einer kleinen Teestube führte der Kunstlehrer der Schule ein kleines Verkleidungsprojekt mit uns durch. Er ordnete jedem von uns ein berühmtes Porträt der Kunstgeschichte zu, nach dem wir uns verkleideten und schminkten. Wir hielten die Ergebnisse mittels inszenierter Fotografie fest. Anschließend ging es auf zur Sommerrodelbahn und am Abend zum knochig-gruseligem Beinhaus. Hier erläuterte uns eine Nonne einige Dinge zur Entstehung dieses und zur Lebenszeit der Menschen vor hunderten von Jahren. Sehr beeindruckend waren die Objekte, die aus diesen Knochen kreiert wurde. Sehr müde und voller toller Eindrücke fielen wir an diesem Tag ins Bett. (Nadja)

Dienstag: Nach einer erholsamen Nacht haben wir uns um 8 Uhr in der Schule getroffen. In Vierergruppen haben wir bei einer Schatzjagd Kutná Hora erkundet. Eine andere Klasse hat für uns Stationen vorbereitet, die wir mehr oder weniger gut gemeistert haben. Die Gewinnergruppe konnte sich über eine Box mit vielen tschechischen Leckereien freuen. Anschließend haben wir die prunkvolle Sankt Barbara Kirche besichtigt. Hungrig und müde machten wir uns auf zur Cafeteria der Schule. Der perfekte Abschluss des Tages stellte die Silbergrube Kutna Horas da. In dieser bekamen wir viele aufschlussreiche Informationen über die Geschichte des früheren Bergwerks. Nach einer kurzen Einleitung an der Oberfläche begaben wir uns in 35 Meter Tiefe in die dunklen, kalten, engen, nassen Gänge. Während die Einen sich nicht mal ducken mussten, liefen die Anderen schon fast auf den Knien. Nach diesem anstrengenden aber tollen Tag beendeten wir den Abend in unseren Gastfamilien. Es ging ein Tag mit vielen neuen Eindrücken und Ereignissen zu Ende. (Johann)

Mittwoch: Nach einer entspannten Nacht sind wir gemeinsam mit dem Zug nach Prag gefahren. Dort angekommen sind wir zum berühmten Schloss mit dem Veitsdom gegangen und haben die schöne Aussicht auf Prag genossen. Derweil wurden wir von Dauerregen geplagt, doch das hielt uns nicht auf, weiter zu der berühmten Karlsbrücke über der Moldau zu gehen. Über jene gingen wir zur Innenstadt von Prag. Unsere Austauschpartner haben vorher Informationen zu den Monumenten gesammelt und in kleinen Gruppen vorgetragen. Zusammen sind wir dann 16 Uhr wieder zum Hauptbahnhof gegangen und haben den Zug zurück nach Kutna Hora genommen. Den Abend haben wir dann weiter individuell in unseren Gastfamilien verbracht. (Hannah, Domenik, Charly)

Donnerstag: Nach der dritten Nacht brachen wir gut erholt mit dem Bus zum Schloss Zamek auf. Wir wurden durch das filmreife, märchenhafte Schloss geführt und konnten die teure, aber schöne Einrichtung bestaunen. Versteckte Gänge und schwere Holzschränke haben uns besonders beeindruckt. Anschließend sind wir durch das herrliche Anwesen spaziert bis wir zum Wildpark gelangten. Nach dem kurzem Picknick konnten wir die anmutigen weissen Hirsche von der Nähe beobachten. Außerdem wurde uns eine eindrucksvolle Show, mit vielen extra Informationen und Flügen direkt über unseren Köpfen präsentiert. In unserer Freizeit haben wir beispielsweise unser Lieblingscafé besucht und uns durch ein Schokoladen Museum durchprobiert. Am Abend haben wir unsere gemeinsame Zeit mit einer Abschlussfeier ausklingen lassen. Wir haben einen Wettbewerb veranstaltet, wo jeder auf dem "Red Carpet" sein Kostüm noch eindrucksvoll präsentieren musste. Der mit der größten Stilveränderung und der besten schauspielerischen Leistung gewann, dies war bei den Jungs Johann Barth (als Johanna Bartha) und Karolina (als Zlatan Ibrahimovic) bei den Mädchen. Zum Schluss haben wir Pizza gegessen und powervoll getanzt. Mit dieser Auschlussfeier endete unsere abwechslungsreiche Woche. (Mareike, Maria und Laura)

 

  • kutna_hora_01
  • kutna_hora_02
  • kutna_hora_03
  • kutna_hora_04
  • kutna_hora_05
  • kutna_hora_06
  • kutna_hora_07
  • kutna_hora_08
  • kutna_hora_09
  • kutna_hora_10
  • kutna_hora_11
  • kutna_hora_12
  • kutna_hora_13
  • kutna_hora_14
Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Moodle
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang