Zu Besuch in Tschechien

Nachdem im Dezember 2014 tschechische Austauschschüler der Klassen 8 und 9 aus Kutná Hora am BIP Kreativitätsgymnasium zu Gast waren, starteten am 8. März 2015 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 unseres Gymnasiums zum Gegenbesuch, begleitet von ihren Lehrerinnen Madlen Naumann und Manja Teich.

Es war rundum eine sehr gelungene Woche. Unsere Schülerinnen und Schüler sind sehr herzlich aufgenommen worden und haben sich ausgezeichnet mit den tschechischen Schülerinnen und Schülern verstanden. Auch die Lehrerinnen konnten durch Hospitationen und Unterrichtsteilnahmen viele methodische Ideen austauschen. Alle waren von der tschechischen Freundlichkeit regelrecht überwältigt. Und hier ein kleiner Bericht unserer Schülerinnen und Schüler:

Sonntag: Wir haben uns heute sehr früh auf dem Hauptbahnhof getroffen und sind nach Kutná Hora in Tschechien gefahren. Dort wurden wir von unseren Gasteltern und Gastschülern herzlichst empfangen. Es war aufregend. Den Nachmittag haben wir mit unseren Gastfamilien verbracht und etwas unternommen. Ein paar von uns waren in einem kleinen, coolen Schwimmbad, andere haben Spiele gespielt oder gemeinsam Filme geschaut. Alle haben noch tolles Essen bekommen. Leider war der erste Tag dann bald zu Ende. (Moritz Below und Fabian Lauter)

Montag: Wir besichtigten heute die Schule, welche früher ein altes Kloster war, und veranstalteten ein gemeinsames Frühstück. Nachdem wir in einer Projektarbeit unsere Lieblingsszenen aus Serien ausgewählt und zum Nachspielen vorbereitet hatten, ging es auf die Fahrt nach Prag. Nach einer Stunde Fahrt mit dem Zug kamen wir in der großen Stadt an und liefen durch das Prager Tor. Vom Altstädter Ring ging es dann über den Wenzelsplatz zur Karlsbrücke. Bei jeder Sehenswürdigkeit klärten uns ein oder zwei tschechische Schüler über Legenden und Fakten auf. Nachdem wir uns von dem Prager Dom beeindrucken ließen, teilten wir uns in zwei Gruppen. Die einen gingen shoppen im Palladium und die anderen amüsierten sich im Spiegelkabinett. Es wurde viel gelacht und geknipst! (Sara Prochownik und Emma Naujokat)

Dienstag: Nachdem wir an dem Serien-Projekt weitergearbeitet hatten, gingen wir auf Schatzsuche. Dabei haben wir viel über die Stadt Kutná Hora gelernt. Danach haben wir am Chemieunterricht teilgenommen. Nach dem Mittagessen bastelten wir kleine Anstecker mit unseren tschechischen Partnern. Als wir damit fertig waren, sind wir zur Sommerrodelbahn gefahren. Die Sonne hat den ganzen Tag geschienen. Es war warm und hat sehr viel Spaß gemacht. (Heike Tümmel und Michelle Kuhn)

Mittwoch: Wir starteten mit zwei Stunden Sport in den Tag. Wir alle machten lustige und einfallsreiche Spiele. Es folgte ein kleines Kunstprojekt, in dem die Sagen von Kutná Hora bildlich dargestellt wurden. Mit Spiegeln, Schauspiel, Pinsel und Farbe wurden die alten Legenden neu zu Papier gebracht. Nach einem ausgiebigen Mittagessen in der Schulkantine hatten wir etwas Freizeit, die vielfältig genutzt werden konnte. Wir entschieden uns für eine Shoppingtour durch die Souvenierläden der Stadt und ein frühes Abendessen im "U Kata". Danach eilten wir zum Treffpunkt vor dem Beinhaus, um an einer Nachtführung bei Kerzenschein teilzunehmen. Uns erwartete der teils beunruhigende, teils faszinierende Anblick von Räumen voller Schädel und Knochen. Als unsere Führerin, als Nonne verkleidet, die Zahl der Verstorbenen erwähnte, zuckten einige zusammen. Nach dieser etwas skurrilen, aber definitiv einmaligen Erfahrung neigte sich ein erlebnisreicher Tag dem Ende zu. (Markus Schönburg und Niklas Kruschinski)

Donnerstag: Viel zu schnell war der Donnerstag gekommen, unser letzter Tag in Kutná Hora. Die ersten beiden Stunden verbrachten wir alle zusammen im Musikunterricht. Die freundliche Musiklehrerin und unsere Gastschüler brachten uns ein Kinderlied auf tschechisch bei und erweiterten unser Wissen über klassische tschechische Komponisten. Später folgte ein kleiner Ausflug in die berühmte St. Barbara Kathedrale von Kutná Hora. Diese wurde nach der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Minenarbeiter, benannt. Wir alle waren sehr beeindruckt von der schönen gotischen Architektur des Gotteshauses. Anschließend begaben wir uns zurück in die Schule und nahmen am Geographie- bzw. Chemieunterricht teil. Nach einer stärkenden Mittagspause arbeiteten wir an unserem Projekt zu berühmten Sagen aus Kutná Hora weiter und entwickelten daraus Schattenspiele, die wir am späteren Abend präsentierten. So bildete gemeinsames Tanzen, Essen, Lachen und Schauspielern einen gelungenen Abschluss für die Woche. Am folgenden Morgen war dann der Abschied gekommen. Mit Tränen in den Augen verließen wir Kutná Hora. Wir alle werden diese tolle Zeit nie vergessen und freuen uns auf ein Wiedersehen. (Eva Schubert, Johanna Kraft und Alexa Laube)

 

  • tschechien_00
  • tschechien_01
  • tschechien_02
  • tschechien_03
  • tschechien_04
  • tschechien_05
  • tschechien_06
  • tschechien_07
  • tschechien_08
Kontakt
Termine
Nachrichten
Intranet
Moodle
Anmeldung
Tag der offenen Tür
Stellenangebote
Fortbildung
Schriftenreihe KREAplus

BIP Sachsen/Thüringen

Diese Seiten werden von der BIP Kreativitätszentrum gGmbH betrieben und informieren über deren Einrichtungen in Sachsen und Thüringen.

Ganztagsangebote (GTA)

Hinweis zur Ganztagsförderung

Kontakt

Kontakt für alle Einrichtungen in Chemnitz, Dresden, Gera und Leipzig;

BIP Kreativitätszentrum gGmbH, Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Gerlinde Mehlhorn
Czermaks Garten 11,
04103 Leipzig
sekretariat@bipschulen.de
Tel. 0341 23159299

Anmeldung

Nur über unser Anmeldeformular

© BIP Sachsen/Thüringen (2008-2018) | Impressum/Datenschutzerklärung

Zum Seitenanfang